In vielen Ländern kann eine Haaroperation in einer Arztpraxis durchgeführt werden. In der Türkei ist dies nicht erlaubt und die Transplantation muss in einem Krankenhaus durchgeführt werden. Dies garantiert Ihnen die bestmögliche medizinische Versorgung durch einen ausgebildeten Arzt. Die Türkei ist eines der führenden Länder auf dem Gebiet der Haartransplantation und Dr. Oğuzoğlu ist ein Spezialist auf seinem Gebiet mit langjähriger Erfahrung.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aufgrund der niedrigen Lohnkosten in der Türkei besser als in den meisten europäischen Ländern. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, eine der schönsten Städte Osteuropas zu besuchen, die erst kürzlich zur Kulturhauptstadt Europas gewählt wurde.

Wir erstellen für Sie eine Liste häufig gestellter Fragen (FAQ) zur Haartransplantation, vielleicht finden Sie dort Ihre Antwort oder kontaktieren uns für weitere Informationen.

Vor der eigentlichen Operation senden wir Ihnen einen Gesundheitsfragebogen zu, um Ihre persönliche Situation zu überprüfen. Eine Woche vor der Operation sollten Sie die Einnahme von Vitamintabletten, entzündungshemmenden Medikamenten und Alkohol einstellen. Für Patienten, die älter als 45 Jahre sind, empfehlen wir ein Elektrokardiogramm (EKG). Wir würden dann die Ergebnisse des EKGs mindestens 10 Tage vor der Operation benötigen.

Auf unserer Website haben Sie die Möglichkeit, uns ein Bild zu schicken. Anhand dieses Bildes wird Dr. Oğuzoğlu die Anzahl an Transplantaten bestimmen, die Sie benötigen. Während der persönlichen Beratung wird diese Zahl konkretisiert und bestätigt.

Mit der motorisierten FUE -Methode können wir bis zu 3000 Transplantate pro Tag extrahieren und implantieren. Mit der manuellen Methode können wir 1500 Transplantationen pro Tag durchführen.

Etwa 10 Tage nach der Operation verschwinden die Krusten am Kopf und die Schwellung geht zurück. Einige Wochen nach der Operation fallen die neu transplantierten Haare aus, was ein ganz normaler Teil des Prozesses ist. Ihr Haar wird in den nächsten Monaten stärker und dichter. Bereits ein Jahr nach der Operation haben Sie das Endergebnis Ihrer Transplantation erreicht.

In den ersten 14 Tagen nach der Behandlung sollten Sie keinen Sport treiben. Sie können nach 20 Tagen im Meer schwimmen, sollten aber innerhalb der ersten zwei Monate nach der Operation nicht in einem Pool schwimmen oder eine Sauna beziehungsweise Spa besuchen. Direkte Sonneneinstrahlung wird in den ersten 14 Tagen nicht empfohlen. Ein Haarschnitt ist vier Wochen nach der Haartransplantation wieder möglich.

Die Haare, die wir transplantieren, kommen aus einem Bereich auf Ihrem Kopf, wo es bis zum Rest Ihres Lebens keinen Haarausfall gibt. Selbst Männer in den 70er Jahren haben in der Regel noch einen Haarkranz, weshalb wir dies als unsere Spenderzone betrachten. Die Implantate, die wir aus diesem Bereich entnehmen, bleiben bis zum Ende Ihres Lebens stark und gesund.

Risiken der Transplantationschirurgie
Die Haartransplantation gilt im Allgemeinen als sicher, aber einige mögliche Risiken sind: Infektionen, Blutungen und ein wenig Narbenbildung, sowie fleckiger Haarwuchs, der oft korrigiert werden kann. Die Risiken können reduziert werden, wenn Ihr Haartransplantationschirurg über genügend Erfahrung verfügt.

Die meisten Menschen sind in der Lage, 2 bis 5 Tage nach der Operation wieder an ihren Arbeitsplatz zurückzukehren. Innerhalb von 2 bis 3 Wochen nach der Operation fallen die transplantierten Haare aus, aber Sie werden innerhalb weniger Monate ein neues Wachstum feststellen. Die meisten Menschen werden 60% des neuen Haarwuchses nach 6 bis 9 Monaten sehen. Das volle Wachstum ist nach 12 Monaten zu erkennen.

Arbeit und körperliche Anstrengung nach der Haartransplantation
Vermeiden Sie harte Arbeit und Training für eine Woche nach dem Eingriff. 10 bis 14 Tage lang nach dem Eingriff, sollten sie kein Gewicht heben oder schwere Gewichte tragen. Meiden Sie für mindestens drei Wochen Dampf- und Sonnenbäder in der Sauna. Vermeiden Sie es 1 Monat lang nach dem Eingriff zu schwimmen.

Wann Sie Ihren Hut tragen können
Es wird nicht empfohlen, die ersten 2 Tage einen Hut zu tragen. Sobald die Transplantate fester Bestandteil Ihrer Kopfhaut geworden sind, können Sie einen Hut tragen. Während 7 bis 14 Tage als Durchschnitt anzusehen sind, haben verschiedene Chirurgen unterschiedlichen Vorgaben. Einige Haarausfall-Spezialisten empfehlen 3 Wochen zu warten bevor man einen Hut tragen soll, um sicherzustellen, dass die Transplantate vollständig verankert sind.

Es ist besser, den Kontakt mit dem Kopf für 5 Tage nach der Operation zu vermeiden. Verpflanzte Transplantate werden im Laufe der ersten Woche stärker und fallen sodann durch Berührung nicht mehr aus. Kratzen sollten Sie vermeiden. 4-5 Tage nach der Operation beginnen die Haare im transplantierten Bereich auszufallen. Dieser Zustand wird 2-3 Monate andauern.

Waschen der Haare nach einer FUE-Haartransplantation.
In den ersten 24 Stunden nach der Operation müssen Sie Ihre Haare nicht waschen. Vom zweiten bis zum fünften Tagen nach der Operation können Sie Ihr Haar waschen, indem Sie Tassen mit stark verdünntem Shampoo und Wasser über Ihre Transplantate und den Spenderbereich gießen. Es wird empfohlen, den Kopf mit speziellen Produkten zu waschen, die bei der Entfernung der Krusten helfen.

Ab dem dritten Tag nach der Haartransplantation können Sie beginnen, Ihre Haare zu waschen. Gehen Sie beim Waschen Ihrer Haare in den ersten 5 Tagen sehr sanft vor. Eine sanfte Haarwäsche wird den neu implantierten Follikeln nicht schaden, aber seien Sie vorsichtig. Zu viel Schrubben könnte ein Implantat entfernen, was Sie vermeiden wollen. Den Patienten wird empfohlen, den transplantierten Bereich in den ersten 10 Tagen mit speziellen Produkten zu behandeln.

Haartransplantationen sind in der Regel erfolgreicher als freiverkäufliche Haarwiederherstellungsprodukte. Aber es gibt einige Faktoren zu berücksichtigen: In etwa 45 bis 70 Prozent der transplantierten Haare werden nach innerhalb von circa drei bis vier Monaten wieder vollständig nachwachsen.

Es wird empfohlen, nach der Operation 2 Wochen möglichst nicht zu schwitzen. In dieser Zeit sind in der Regel leichte, nicht anstrengende Aktivitäten wie Yoga oder sanftes Gehen zulässig, aber Laufen oder Kardio-Training, welches zu Schweißausbrüchen oder einem deutlichen Anstieg des Blutdrucks führen kann, sollten Sie vermeiden.

Die extrahierten Haarfollikel wachsen in der Regel nicht nach. Die Extraktion erfolgt jedoch von zufällig ausgewählten unterschiedlichen Stellen, so dass die Patienten nach der Operation keine Flecken oder Narben im Spenderbereich haben.

2000-3500 Haar-Transplantate
Haartransplantationen zwischen 2000 und 3000 sind angebracht, wenn der Patient einen erheblichen Haarausfall an den Seiten, der vorderen oder mittleren Kopfhaut und dem oberen Hinterkopf aufweist. Diese Anzahl von Haartransplantaten ist eine normale Menge, die benötigt wird, um den Haarausfall wiederherzustellen und ein natürliches Aussehen zu erreichen. Diese Menge an Haartransplantaten kann in einer Sitzung verpflanzt werden.

Die meisten Menschen sind überrascht, dass es während einer FUE-Haartransplantation unter Lokalanästhesie praktisch keine Schmerzen gibt. Leichte Beschwerden können auftreten, wenn ein Lokalanästhetikum in die Kopfhaut injiziert wird. … Nach der FUE-Operation verspüren die Patienten in der Regel leichte Beschwerden. Diese werden in der Regel als minimal bezeichnet.

Nein, Perücken mit Klebstoffen sollten nach der Haartransplantation nicht mehr verwendet werden. Es verursacht häufig Reizungen auf der Kopfhaut und transplantierte Haare können beim Abnehmen der Perücke beschädigt werden.

Wenn der Haarausfall des Patienten zu weit gegangen ist, kann die Haartransplantation nicht helfen. Das ist normalerweise der Fall, wenn der Patient sich auf der Norwood-Skala auf Norwood 6 oder 7 befindet. Unsere Quelle ist der Spenderbereich. Wenn der Spenderbereich nicht ausreicht, können Körperhaare (Brust und Bart) verwendet werden, um eine gewisse Dichte zu erzeugen. Allerdings ist dessen Struktur anders und die Nachwachsrate niedriger als bei Spenderhaaren. Nur Ihr Arzt kann feststellen, ob ein Spenderbereich für die Entnahme zur Verfügung steht oder nicht.

Schwellungen oder Ödeme an Stirn oder Augenlidern sind eine häufige Folge der Haartransplantation, insbesondere 2-6 Tage nach der Operation. Einige werden es möglicherweise gar nicht haben, bei anderen könnte es lediglich wenige Tage andauern. In einigen Fällen ist die Schwellung recht stark, besonders wenn die Lokalanästhesie überwiegend im Frontalbereich durchgeführt wurde. Es ist schmerzfrei und kann durch die Verwendung von Eispackungen und Prednol-Pillen reduziert werden. Wir empfehlen, Eis direkt über den Augenbrauen aufzutragen, um Schwellungen vorzubeugen.

Das Ausfallen von einheimischen Haaren nach einer Haartransplantation ist recht selten, obwohl dies vorkommen kann. Während das Haar aufgrund des Traumas ausfällt, bleibt die dermale Papille erhalten, so dass das Haar nachwächst. Der Ausfall von Transplantaten nach einer Haartransplantation kann zwischen 1-5 Wochen nach der Prozedur der Haartransplantation festgestellt werden.

Eine natürlich aussehenden Dichte für Patienten mit fortgeschrittener Kahlheit kann durch eine zweite oder mehrere Transplantationssitzungen erreicht werden. Das Spendergebiet ist begrenzt, da nur 1500-4000 Transplantate in einer Sitzung sicher entnommen werden können. Alle Transplantate außerhalb der sicheren Spenderzone ergeben Haare, die wahrscheinlich dünner werden und irgendwann verloren gehen.

In vielen Ländern kann eine chirurgische Haaroperation in einer Arztpraxis durchgeführt werden.  In der Türkei ist dies nicht erlaubt und die Transplantation muss in der Umgebung eines Krankenhauses durchgeführt werden. Dies garantiert Ihnen die bestmögliche medizinische Versorgung durch einen ausgebildeten Arzt. Die Türkei ist eines der führenden Länder auf dem Gebiet der Haartransplantation und Dr. Oguzoglu ist ein Spezialist auf seinem Gebiet mit langjähriger Erfahrung.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aufgrund der niedrigen Arbeitskosten in der Türkei besser als in den meisten europäischen Ländern.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, eine der schönsten Städte Osteuropas zu besuchen, die erst kürzlich zur Kulturhauptstadt Europas gewählt wurde.

Der Konsum alkoholischer Getränke wird für 6 Tage nach der Haartransplantation nicht empfohlen, da dies zu Blutungen im Spenderbereich führen kann.

Patienten mit Haartransplantationen sollten die Auswirkungen des Rauchens auf das Resultat des Vorgangs berücksichtigen. Da Nikotin die Sauerstoffzufuhr verringert, wird das Rauchen für mindestens zwei Wochen nach der Haartransplantation nicht empfohlen. Es ist schädlich für die neu eingepflanzten Transplantate.

dr tayfun oguzoglu drtrhair clinic
hair transplant turkey

Haartransplantation Fragen stellen, Antworten erhalten

Gerne beantworten wir Ihre Fragen. Wenn Sie in dieser Liste keine Antwort auf Ihre Frage finden, kontaktieren Sie uns bitte. Die Kontaktdaten finden Sie unten.

Hey! Fragen stellen, Antworten bekommen!

Haartransplantation Türkei

.